Sorge, Ärger und Unsicherheit… lange haben wir diskutiert und dabei unterschiedliche Szenarien durchdacht. Im Grunde ließ sich kein vertretbares Maß, kein Kompromiss finden, welcher Flair und Spirit des „Folkfests“ erhalten hätte können, dabei aber auch all den („prophezeiten“) Auflagen und Vorgaben, vor allem der Sicherheit unserer Gäste, KünstlerInnen und MitarbeiterInnen im notwendigen Ausmaß gerecht geworden wäre. Obendrein fehlt nicht nur jegliche Planungssicherheit, die Perspektiven verzerren sich seit geraumer Zeit erneut. Dass da bei auch aus behördlicher Sicht kaum grünes Licht und breiter Support garantiert werden können, kommt erschwerend hinzu. Minimalvarianten und maximale Reduktionen von BesucherInnen- und KünstlerInnen-Anzahl wurden so lange durchdacht, bis sie schließlich als Ideen fallen gelassen werden mussten.

Aber… Erleichterung, Zusammenhalt und Zukunftsorientiertheit…. so sieht ’s derzeit aus! Denn wenn einer schmerzlichen Tatsache erst mal (und erneut) ins Auge geblickt wurde, dann kann Neues entstehen und folgen. Natürlich denken wir an das, was kommen kann und überlegen, was in den nächsten Monaten vielleicht doch noch möglich ist (auch in unserem Lokal IGEL). Hierzu möchten wir euch auf unsere Webpräsenzen verweisen, wo aktuelle Infos erscheinen werden.

Wir hoffen, dass ihr gesund und niemals den Blick nach vorne verlierend, all den unterstützenswerten KünstlerInnen und KulturveranstalterInnen weiterhin eure Aufmerksamkeit und Geduld schenkt. Alle probieren ihr Bestes zu geben. Und alle sind wir froh und dankbar, wenn ihr uns treue BegleiterInnen und FreundInnen bleibt!

Herzliche Grüße aus dem Vorstand des Folk-Club Waidhofen/Thaya gehen raus an euch alle! 😘

Für das kommende Jahr bitte vormerken:

41. Internationales Musikfest Waidhofen/Thaya 01.-03.07.2022

Wir präsentieren die FOLK CLUB GESPRÄCHE: Ab sofort findet ihr hier in regelmäßigen Abständen Online-Gespräche mit KünstlerInnen. Diese Interviews werden über die Applikation ZOOM geführt, in Zusammenarbeit mit Ukweli Videoproduktion aufgenommen und euch zur Verfügung gestellt. Sie sollen einen Einblick in die Leben der jeweiligen Kunstschaffenden bieten, deren derzeitige Arbeit vorstellen und ihre Gedanken zur Komplexität der aktuellen Situation beinhalten.

Wir gehen in die vierte Runde unserer Folk Club Gespräche und tauchen diesmal in die Welt des Theaters ein: Natascha Gundacker und Joachim Berger (www.gundberg.at) erzählen von Ihren Erfahrungen als freischaffende Künstler in diesem besonderen Jahr. 
Ein herzliches Danke an unsere Talk-Gäste und euch viel Spaß beim Ansehen und Zuhören!

Video:: Ukweli Videoproduktion

Weitere Folgen ansehen

 

Ihr wollt auf dem Laufenden bleiben?

Zum Newsletter anmelden