Shalosh Trio (IL)

Das israelische Trio repräsentiert eine urtümliche musikalische Gewalt mit viel jazzigem Pathos, fröhlich-unbeschwertem Eklektizismus sowie rockigen Attitüden. Hier wird geklotzt, nicht gekleckert.

Mit jugendlicher Verve und viel Teamgeist mischen drei Mittzwanziger aus Israel seit einiger Zeit auch die europäische Szene auf: Gadi Stern (p), David Michaeli (b) und Matan Assayag (dr) leben in Tel Aviv Tür an Tür und verbringen einen Großteil ihrer Zeit miteinander. Das hört man ihren Stücken auch an, die von weiten dramaturgischen Bögen und einem fröhlich-unbeschwerten Eklektizismus gekennzeichnet sind. Das Wort Shalosh ist übrigens hebräisch und steht für „drei“.
Die Jungs sind mit Nirvana aufgewachsen, verehren aber auch Brahms und haben anscheinend The Bad Plus und e.s.t. gründlich inhaliert. „Wir wollten die Extreme ausreizen und Dramatik entwickeln“. Nun, an Dramatik fehlt es den Jungs wahrlich nicht, es geht kaum mehr bei diesem Klaviertrio, das mit aller urtümlichen Gewalt ordentlich draufdrückt. „Klotzen, nicht kleckern“ ist das Motto. Die Premiere einer israelischen Jazzband in Waidhofen wird mit Sicherheit ihre Wirksamkeit nicht verfehlen.

Bandbesetzung:
Gadi Stern: piano
David Michaeli: bass
Matan Assayag: drums

Website:
www.shalosh.net

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden